Frankfurt
| Freitag, 25. April 2014

American Football  

Vorheriger Artikel Nächster Artikel
Montag 08. Juli 2013 | 14:26 Uhr

GFL 2 – Frankfurt Pirates besiegen Kirchdorf Wildcats mit 35:18

Frankfurt (pm) – Im Abstiegskampf der German Football League 2 (GFL 2) haben die Frankfurt Pirates ein Lebenszeichen in der Südgruppe gesendet. Das Team von Headcoach Keith Williams siegte gegen die Kirchdorf Wildcats mit 35:18.

Nach dem bitteren Unentschieden gegen die Kaiserslautern Pikes am vorangegangenen Spieltag war der Sieg gegen die die Niederbayern mehr als wichtig. Denn: Beide Teams benötigten dringend die Punkte, um aus dem Tabellenkeller herauszukommen.

Die Hausherren legten daher konzentriert los gingen im ersten Viertel mit 14:0 in Führung. Zunächst gelangte Randie Agnew nach einem Run in die Endzone der Wildkatzen, Swen Friedrich erhöhte mit einem weiteren Touchdown. Agnew verwandelte beide Extrapunkte sicher. Dennoch sorgte die Führung nicht für die gewünschte Sicherheit bei den Hausherren. Die Bayern schafften es, noch im ersten Spielabschnitt auf 12:14 heranzukommen.

 

Teams zollen der Hitze Tribut

Nach der Pause gelang es den Pirates, wieder konzentriert ins Spiel zurückzufinden. Die Frankfurter konnten sich bis zur Halbzeitpause auf 28:12 absetzen. Im dritten Viertel machten die Gastgeber dort weiter, wo sie vor der Pause aufgehört hatten und bauten ihre Führung auf 35:12 aus. Anscheinend hatten die heißen Temperaturen um die 30 Grad viel Kraft kostet, denn im letzten Abschnitt gelang beiden Teams nicht mehr viel. Die Gäste sorgten mit ihrem dritten Touchdown für den 35:18-Endstand.

Aktuelles Hessenwetter Klicken für Vorhersage